Inhalt

Berufserkundung im KI

Veröffentlicht am 18.04.2018

Integrationsarbeit ist für Luka und Mert kein Fremdwort. Die beiden 14-Jährigen engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich: Mert betreut an seiner Schule, dem MSM-Gymnasium, Zuwandererkinder, Luka begleitet seine Mutter schon Mal bei beruflichen Integrationsprojekten. Die beiden Achtklässler besuchten jetzt das Kommunale Integrationszentrum im Rahmen der Berufsfelderkundungstage.

Luka und Mert informieren sich im KI

 

Beide Jungs hatten sich über das Online-Portal der Stadt Krefeld beworben. Die Berufsfelderkundungstage sind Teil des Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss". Bei der Stadtverwaltung Krefeld begleitete das Bildungsbüro im Fachbereich Schule und die Ausbildungsabteilung im Fachbereich Verwaltungssteuerung die jungen Berufsinteressierten.

Beeindruckt waren Luka und Mert vor allem von der Seiteneinsteigerberatung, die sie miterleben konnten. "Ich dachte vorher, dass ist so eine intime Situation die Beratung – war echt super, dass wir dabei sein durften", meint Mert. Wo sein beruflicher Weg später hinführen wird, weiß er noch nicht. Lukas Ziele sind da konkreter: "Ich möchte Regisseur werden!" Für beide ist aber klar: In Sachen Ehrenamt bleiben sie am Ball.