Inhalt

Aktuelles / News

08.08.2018 / Programm der Interkulturellen Woche als Download Ein buntes Programm bietet die Interkulturelle Woche, die in diesem Jahr vom 22. bis zum 29. September stattfinden wird. Interessierte können sich die entsprechende Veranstaltungsbroschüre ab sofort auf dieser Website herunterladen. Unter dem Feld 'Service' klicken Sie das 'Wochenprogramm Broschüre IKW 2018' an - und schon können Sie Einsicht nehmen in die 21 Programmpunkte. Teilnehmen erwünscht!

22.05.2018 / Israelischer Friedensaktivist und Schriftsteller in der Mediothek zu Gast Am Freitag, 25. Mai, um 20 Uhr ist der bedeutende israelische Gegenwartsschriftsteller und Friedensaktivist David Grossmann in der Mediothek Krefeld zu Gast. Thema des Gespräches ist Grossmanns Theaterstück 'Aus der Zeit fallen', das einen Tag vorher – am 24. Mai 2018 – in der Fabrik Heeder Premiere hat. Das Stück wird inszeniert von Dedi Baron und stellt ein besonders persönliches Werk David Grossmanns dar. Der Autor schrieb es einige Jahre nach dem Tod seines Sohnes im Libanonkrieg, er stellt darin unter anderem die doppelte Perspektive der damaligen Geschehnisse dar. Grossmann wurde 1954 in Jerusalem geboren und engagiert sich jahrzehntelang als Friedensaktivist. Während des Studiums wird er vom Radio Israel gefeuert, da er sich weigerte, die Nachricht zu unterdrücken, dass die Palästinenser einen eigenen Staat ausgerufen hatten. Der Eintritt kostet sieben Euro.

26.04.2018 / Interkulturelle Woche im September: Beiträge gesucht rund um das Motto „Vielfalt verbindet – Krefeld verbindet“ „Vielfalt verbindet – Krefeld verbindet', unter diesem Motto findet auch in diesem Jahr die Interkulturelle Woche vom 22. bis 29. September in Krefeld statt. Das Kommunale Integrationszentrum (KI) unterstützt den Arbeitskreis Zuwanderung und Integration bei der Organisation der Woche und ruft Vereine, Parteien, Kirchen, Kultureinrichtungen und andere Institutionen dazu auf, sich an dem Wochenprogramm zu beteiligen. Das Motto „Vielfalt verbindet – Krefeld verbindet' soll im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen. Denkbar sind Diskussions- und Informationsveranstaltungen, Lesungen, Kunstausstellungen, Musik-, Film-, Theater- und Tanzveranstaltungen, Workshops, Tage der offenen Tür und ähnliches. Alle Veranstalter planen, finanzieren und organisieren ihre Beiträge in eigener Regie und sind für die Durchführung verantwortlich. Gesammelt werden die Vorschläge beim Kommunalen Integrationszentrum der Stadt; ein Programmheft mit den Angaben zu den Veranstaltungen wird gedruckt. Programmpunkte müssen bis zum 15. Mai 2018 beim KI eingereicht werden. Das Anmeldeformular kann bei Christiane Willsch, Mail c.willsch@krefeld.de und Telefon 02151 / 86 2670, angefordert oder auf dieser Seite unter der Rubrik Service, dann Downloads heruntergeladen werden.

18.04.2018 / Berufserkundung im KI Integrationsarbeit ist für Luka und Mert kein Fremdwort. Die beiden 14-Jährigen engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich: Mert betreut an seiner Schule, dem MSM-Gymnasium, Zuwandererkinder, Luka begleitet seine Mutter schon Mal bei beruflichen Integrationsprojekten. Die beiden Achtklässer besuchten jetzt das Kommunale Integrationszentrum im Rahmen der Berufsfelderkundungstage. Beide Jungs hatten sich über das Online-Portal der Stadt Krefeld beworben. Das Projekt wird in Kooperation zwischen dem städtischen Personalamt und der Abteilung 'Kein Abschluss ohne Anschluss' (KaoA) des Schulamtes durchgeführt. Beeindruckt waren die Jugendlichen vor allem von der Seiteneinsteigerberatung, die sie miterleben konnten. 'Ich dachte vorher, dass ist so eine intime Situation die Beratung - war echt super, dass wir dabei sein durften', meint Mert. Wo sein beruflicher Weg später hinführen wird, weiß er noch nicht. Lukas Ziele sind da konkreter: 'Ich möchte Regisseur werden!' Für beide ist aber klar: In Sachen Ehrenamt bleiben sie am Ball.

09.03.2018 / Schulung: Basiswissen im Asylrecht Die Beratungsstelle 'Komm-Pas' lädt ein zu einer Schulung 'Basiswissen im Asylrecht' am Freitag, 16.03.2018 von 17.30 bis 20.30 Uhr. Zielgruppe sind Ehreamtler und Engagierte in der Flüchtlingsarbeit. Rechtsanwältin Münevver Toktas, deren Rechtsgebiet u.a. Migrationsrecht ist, informiert über das deutsche Asylverfahren, mögliche Ergebnisse, subidiären Schutz und vieles mehr. Die Schulung ist kostenfrei - anschließend gibt es eine Zertifizierung. Anmeldungen an krefeld@komm-pas.de.